Besucherordnung

Besucherordnung

Eintritt

  1. Mit dem Kauf der Eintrittskarte verpflichtet sich der Besucher dazu, die Besucherordnung zu respektieren und alle Anweisungen des Personals zu befolgen.
  2. Erscheint der Besucher nicht rechtzeitig zum Beginn der Besichtigung, verfällt die Gültigkeit der Eintrittskarte. Bereits gekaufte Eintrittskarten können nicht zurückgenommen werden.
  3. Die Besucher sind verpflichtet, beim Einlass die Eintrittskarte vorzuzeigen, sie während der ganzen Besichtigung mit sich zu führen und sie auf Verlangen wieder vorzulegen.
  4. Beim Kauf einer ermäßigten Eintrittskarte kann der Besucher vor der Besichtigung zur Vorlage des Ermäßigungsnachweises aufgefordert werden.
  5. Für Kinder bis 6 Jahre wird kein Eintritt bezahlt. Anspruch auf kostenlosen Eintritt für ein Kind unter 6 Jahre hat auch ein Erwachsener, der ermäßigten Eintritt bezahlt hat (Senioren, Studenten unter 26 Jahre u.ä.).

Objektbesichtigung

  1. Besichtigungen finden grundsätzlich mit Touristenführer statt. Der Kommentar des Touristenführers ist im Eintrittspreis enthalten. Eine Besuchergruppe darf aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen aus höchstens 20 Personen (bei den Besichtigungsstrecken "Wohnungen von Krauses und Vogls12“) bestehen, bei den Besichtigungsstrecken „Brummel-Haus“ und „Semler-Residenz“ nur aus 10 Personen.
  2. Kinder im Alter unter 15 Jahre dürfen das Objekt nur in Begleitung von Erwachsenen betreten und diese sind für Einklang des Verhaltens der Kinder mit den Bestimmungen der Besucherordnung verantwortlich.
  3. Für Besucher des Objekts ist Bewegung lediglich in dem für die Öffentlichkeit bestimmten Raum zulässig. Eintritt in die nicht öffentlich zugänglichen Räume ist verboten.
  4. Aus Sicherheitsgründen ist es verboten, Schränke mit Stromversorgung, Alarmanlagen und Feuerlöschgeräte zu berühren.

Denkmalschutz und Sicherheit der Sammlungen

  1. Die Besucher sind verpflichtet, sich während ihres Aufenthalts im Objekt entsprechend der historischen und kulturellen Bedeutung des Baudenkmals würdig, mit größter Rücksicht auf die materiellen Substanz dieses Kulturdenkmals zu verhalten und auf die Aufrechterhaltung der Qualität des Fachkommentars von dem Touristenführer.
  2. 2. Die Besucher sind jederzeit verpflichtet, die Anweisungen der Mitarbeiter des Objekts zu befolgen. Bei Nichtbeachtung von Instruktionen oder Anweisungen, erteilt im Interesse von Besuchersicherheit, Schutz des Objekts, seiner Einrichtung und Ausstattung und Aufrechthaltung des beschaulichen Charakters der Tour wird der Besucher ohne Rückerstattung des Eintrittsgeldes aus dem Objekt verwiesen und hat das Objekt unverzüglich zu verlassen. Außerdem setzt sich der Besucher der Regressgefahr im Sinne der allgemein verbindlichen Vorschriften aus.
  3. Den Besuchern ist es verboten, die Erläuterung des Touristenführers durch unangebrachte Bemerkungen oder wiederholte Unterbrechungen des Fachkommentars zu stören (durch Gespräch, Musik, Gesang, Benutzung von Handy sund Radiogeräten, laute Äußerungen usw.) und sind dazu verplichtet, das Interesse und Rechte der anderen Besucher zu respektieren.
  4. Personen, begründet verdächtigt der Trunkenheit oder des Genusses anderer Rauschmittel, Personen in stark verschmutzter, unzulänglicher oder unangebrachter Kleidung oder Personen mit stark asozialem Verhalten, wird Eintritt in das Objekt nicht ermöglicht.
  5. Die Besucher dürfen das Interieur mit Gepäck, Regenschirmen, Taschen und lebenden Tieren nicht betreten.
  6. 6. Es ist verboten, auf jede Weise das Objekt, seine Einrichtung und Ausstattung zu beschädigen und zu bedrohen. Besonders ist verboten:
    a) die Wände zu beschreiben oder zu bemalen, in die Wände zu kratzen oder sie auf jede andere Weise zu beschädigen;
    b) mit Bedienungselementen von Fenstern, Jalousien, Einrichtungsgegenständen und weiterer technischer Ausstattung des Objekts zu manipulieren;
    c) die Besichtigungsstrecke zu verlassen, sich von dem Touristenführer und der geführten Gruppe zu entfernen;
    d) im ganzen Areal mit offenem Feuer zu manipulieren;
    e) im ganzen Areal zu rauchen, essen, trinken und Kaugummis zu kauen, es mit Eis, Getränken usw. zu betreten;
    f) Sprengstoffe zu benutzen; Reis, Konfetti und andere ähnliche Stoffe zu werfen;
    Nichteinhaltung der hier genannten Pflichten und Verbote kann Grund zur Verweisung des Besuchers von der Führung ohne Rückerstattung des Eintrittsgeldes sein. Sollte der Besucher die Aufforderung zum Verlassen der Räumlichkeit nicht freiwillig und unverzüglich befolgen, kann die Polizei eingeschaltet werden.
  7. Bei Verstoß gegen die Pflichte aus dieser Besucherordnung die Kosten mit der Wiederherstellung in den ursprünglichen Zustand.
  8. Falls während der Besichtigung Verlust oder Beschädigung der Objekteinrichtung oder -ausstattung festgestellt wird, sind alle sich in den Räumlichkeiten befindenden Besucher verpflichtet, sich sämtlichen Sicherheitsmaßnahmen der Polizei zu unterziehen (evtl. auch einer Leibesvisitation, durchgeführt von Mitgliedern der Polizei der Tschechischen Republik).

Fotografieren und Filmen

  1. Das Fotografieren und Filmen mit einem Handy oder einer Kompaktkamera ohne Stativ ist für private nichtkommerzielle Zwecke in den Kraus und Vogel Wohnungen, der Semler-Residenz, der Wohnung der Familie Hugo Semler und dem Appartement von Richard Hirsch kostenlos.
  2. Das Fotografieren und Filmen vom Brummel-Haus mit einem Handy oder einer Kompaktkamera ohne Stativ ist nur für private nichtkommerzielle Zwecke gestattet, gegen eine Gebühr von 100 CZK pro Person. Es ist nicht erlaubt diese Aufzeichnungen weiter (online usw.) zu verbreiten.
  3. Jede andere Verwendung von Fotos oder Filmmaterialien muss durch einen Lizenzvertrag mit dem Eigentümer des Interieurs abgedeckt sein.
  4. Jegliche andere Verwendung, auch ohne Erlaubnis, wird auf legalem oder gerichtlichem Weg behandelt.

Schlussbestimmungen

  1. Wünsche, Beschwerden, Anregungen und Lob können die Besucher schriftlich in das Gästebuch eintragen oder per E-Mail auf info@adolfloosplzen.cz. schicken.
  2. Haftung für eventuelle bei Besuchern entstandene Schäden richtet sich nach allgemein gültigen Vorschriften.
  3. Pilsen – TOURISMUS, Brummel-Haus oder Westböhmische Galerie tragen keine Verantwortung für Verletzungen und Schäden, entstanden aufgrund von Verstößen gegen die Besucherordnung.
  4. Schadensersatz für Schäden an Einrichtung und Ausstattung des Objekts wird von der Person eingefordert, die den Schaden verursacht hat.
  5. Ausnahme von der Besucherordnung können in begründeten Fällen nur der Stifter von den Loos-Interieuren Pilsen – TOURISMUS., Geschäftsführer der Gesellschaft des Brummel-Hauses oder der Westböhmischen Galerie erteilen.

Allen Besuchern danken wir für die konsequente Einhaltung von Grundsätzen der Besucherordnung.